Lager und Veranstaltungen

    Zur Zeite sind keine Veranstaltungen geplant.
Lagertermine als iCal oder RSS
03.05.2021

Zurück in die Dunkelheit

Finsterstes Mittelalter! So fühlt es sich zumindest an. Trotz aller wissenschaftlichen Erkenntnisse und Errungenschaften der letzten sieben Jahrhunderte seit uns die Pestilenz heimsuchte, scheint es immer noch schwer, eine Pandemie in den Griff zu bekommen. Und immer noch ist der Aberglaube ein ernstes und verschlimmerndes Problem.

Und wie zu befürchten war, wird auch der Mittelaltermarkt an der Dorenburg in Grefrath doch nicht stattfinden.

Bleibt uns nur, Euch Gesundheit zu wünschen, und zu hoffen, das es nächstes Jahr was wird.

01.02.2021

Lichtblick

Heute erreichte uns ein Schreiben des niederrheinischen Freilichtmuseums in Grefrath. Sie planen für dieses Jahr einen Mittelaltermarkt! Natürlich unter dem Pandemie-Vorbehalt, aber hey, was solls!

Wir haben uns jedenfalls schon mal angemeldet. Man darf die Hoffnung ja nicht aufgeben …

15.05.2020

Der Stand der Dinge im Mai

Training

Mit der Lockerung der Einschränkungen beginnen bei vielen Vereinen die Vorbereitungen für einen Neustart des Trainings. Bisher existieren aber viele der geforderten Konzepte und Prozesse nicht. Erschwert wird dies durch viele involvierte Parteien wie Stadtverwaltung, Sportbund, Verein.

Schaut man auf die bereits existierenden Vorgaben, die für uns relevant wären, Fechterbund und Tanzverband, dann wird klar, das wir noch etwas warten sollten.

Daher haben wir beschlossen mit dem Training frühestens nach den Sommerferien 2020 zu beginnen, als ab dem 16. August — falls sich bis dahin nicht alle komplett geändert hat, denn die ganze Situation ist eher fließend.

Veranstaltungen

Hier herrscht leider weitaus mehr Klarheit als beim Training: Alle Veranstaltungen dieses Jahr, an denen wir teilnehmen wollten, sind abgesagt. Also keine Lager und auch keine Messe dieses Jahr.

Hat aber auch sein gutes. Wir können endlich all das erledigen was wird schon immer im Winter machen wollten.

05.05.2020

… und keine Dorenburg

Als letztes in der Runde hat nun auch das niederrheinische Freilichtmuseum den Mark an der Dorenburg abgesagt.

Das ist richtig und verantwortungsvoll. Aber auch sehr traurig hatten wir uns auf diesen Markt doch besonders gefreut.

20.04.2020

Unterstützen in der Corona-Krise

In diesen eher unschönen Zeiten der COVID-19-Pandemie, vor allem für fahrende Händler und Versorger auf (Mittelalter-)Märkten, aber auch für ortsansässige Gastronomie, kann eine kleine Spende oder ein Darlehen in Form von Gutscheinen helfen. Hier eine kleine Liste:

Gutscheine für das Schlosscafé Rodenberg.

Der Eis Bold bietet 5er und 10er Karten für Eis und Milchshakes im „Vorverkauf“.

Gewänderzauber bietet nun zusätzlich zum normalen Angebot Masken an

Generelle Unterstützungsprojekte für Dortmunder Gastronomie und Geschäfte.

18.04.2020

Dieses Jahr gibts keine Fehde …

Uns hat soeben die Nachricht erreicht, das dieses Jahr die Aplerbecker Schlossfehde nicht stattfinden wird.

Eigentlich war das klar, gilt doch ein offizielles Veranstaltungsverbot bis Ende August. Aber träumen kann man ja trotzdem mal.

15.11.2019

Der Osmane mit dem Überbiss

Eine Führung durch Dortmund oder „Der Osmane mit dem Überbiss“
Ein Gastbeitrag von Dirk Adomeit

Es ist ein kalter Novembersamstag, an dem die Federfalken und Freunde sich um 19.00 Uhr am Dortmunder Adlerturm treffen. Wir haben beim Kulturvergnügen eine mittelalterliche Führung durch Dortmund gebucht.

Ein mittelalterlich gewandeter Mann mit Laterne und Hellebarde gesellte sich zu uns und stellte sich vor. Das war unser Nachtwächter und er würde uns in den kommenden 90 Minuten etwas über Dortmunds Geschichte, das Mittelalter und auch über die jüngere Vergangenheit erzählen. Er hatte eine Flasche Met dabei und verteilte kleine Plastikbecher, die von der Füllmenge an eine trinkbare Medizin gegen Kopf- und Gliederschmerzen erinnerten.

Derart gestärkt begann die Führung direkt am Adlerturm und führte uns über die Kleppingstrasse durch die Berswordhalle, zum Alten Rathaus am Friedensplatz, zur Brauhausstraße und über den Hansaplatz zum Probsteihof, wo die Führung endete.

Weiter lesen Der Osmane mit dem Überbiss